Neue Features ab Version 10.5


Neu ab Version 10.5.3

Zahl der Gewinnsätze bei Mannschaftswettkämpfen

Obwohl die Zahl der Gewinnsätze bei Mannschaftswettkämpfen laut Wettspielordnung immer 3 ist, kann sie ab Version 10.5.3 auf Wunsch auch für Mannschaftsturniere geändert werden.

Neu ab Version 10.5.0

Anpassung an neue Wettspielordnung

Ab Version 10.5 wird die neue Wettspielordnung berücksichtigt, die ab 01.07.2017 gilt. Die wichtigsten Änderungen sind:

- Setzliste für Auslosung

Es wird darauf geachtet, dass mindestens ¼ der Teilnehmer gesetzt ist.

- Setzverfahren in KO-Systemen

In KO-Systemen werden die beiden besten Spieler auf die obere und untere Position des Spielplans gesetzt und die anderen gesetzten Spieler auf vordefinierte äquivalente Positionen ausgelost.

- Kennzeichnung gesetzter Spieler im Spielplan

Die gesetzten Spieler werden im Spielplan mit ihrer Setzposition gekennzeichnet.

- TTR-Werte im Doppel, Mixed und bei Mannschaftskämpfen

In Zukunft werden für die Ranglistenerstellung im Doppel und Mixed und bei Mannschaftskämpfen die Summen der TTR-Werte statt der Mittelwerte hergenommen.

- Wertung im Gruppensystem bei gleicher Anzahl von Siegen

Die Differenz aller Bälle hat Vorrang vor dem direkten Vergleich.

- Wertung im Schweizer System bei gleicher Anzahl von Siegen

Bei gleicher Anzahl von Siegen entscheidet zunächst die Buchholzzahl, dann der direkte Vergleich und zum Schluss das Los.

Erweiterung der Schnittstelle zum click-TT-Turniermodul

Die Erweiterungen der Schnittstelle zum click-TT-Turniermodul (siehe Release-Notes der Firma nu vom 30.01.2017) werden jetzt berücksichtigt. Somit müssen nach dem Importieren bei Individual-Turnieren normalerweise keine weiteren Parameter mehr konfiguriert werden. Bei Mannschaftsturnieren fehlen nur noch Angaben darüber, welcher Mannschaftstyp vorliegt (in der Regel Vereinsmannschaften) und wie viele Tische pro Mannschaftsspiel benötigt werden. Voraussetzung dafür ist, dass bei der Bearbeitung des Turnierantrags die in click-TT vorgegebenen Austragungssysteme der Wettbewerbe und bei Mannschaftskämpfen die vorgegebenen Spielsysteme verwendet werden und keine eigenen Namen erfunden werden, da diese von TTT2016 meistens nicht interpretiert werden können.

Importieren der Ergebnisse aus einer click-TT-Schnittstellendatei für Mannschaftsturniere

Das Importieren der Ergebnisse aus einer click-TT-Schnittstellendatei ist jetzt auch für Mannschaftsturniere möglich. Voraussetzung ist, dass die xml-Datei mit TTT2016 erzeugt worden sind.

Erweiterung der Monitor-Funktion

Auf Wunsch können jetzt nur die momentan laufenden und die vor kurzem abgeschlossenen Wettbewerbe angezeigt werden. Die Zeit, wie lange abgeschlossene Wettbewerbe noch auf dem Monitor erscheinen, kann eingestellt werden.

Automatischer Start einer zweiten Programm-Instanz für die Monitor-Funktion

Wenn Sie an Ihrem Rechner einen zweiten Monitor angeschlossen und die erweiterte Anzeige eingeschaltet haben, kann automatisch eine zweite Programm-Instanz gestartet werden, die ohne weitere zusätzliche Aktionen die Monitor-Funktion auf dem zweiten Monitor anzeigt.

Drucken von Quittungen

Es können jetzt Quittungen für die Bezahlung des Startgeldes gedruckt werden. Die Höhe des Startgeldes einschließlich einer Nachmeldegebühr kann für Erwachsene und Jugendliche getrennt festgelegt werden. Das Layout der Quittungen kann im neuen Quittungsformulareditor manipuliert werden. Die Formulargröße kann flexibel eingestellt werden Der Editor funktioniert entsprechend wie der Urkundenformulareditor.

Neue Features im Urkundenformulareditor

Im Urkundenformulareditor gibt es einige neue Features:

  • Die Größe von Texten kann jetzt grafisch mit Hilfe der Maus geändert werden. Texte können gestaucht oder gestreckt werden.
  • Mehrere grafische Objekte können zu einem Gruppenobjekt zusammengefasst werden.
  • Der Abstand zwischen selektierten Objekten kann in waagerechter oder senkrechter Richtung gleich gesetzt werden.
  • Das gleichzeitige Ändern der Eigenschaften mehrerer Objekte des gleichen Typs mit Hilfe des Eigenschaftsdialog ist jetzt flexibler gestaltet worden: Sie können wählen, welche Parameter geändert werden sollen. Insbesondere kann jetzt auch die X- und Y-Ausrichtung geändert werden. Nur die X- und Y-Positionen bleiben unverändert.

Diese Features stehen natürlich auch im neuen Quittungsformulareditor zur Verfügung.

Direktdruck in der Druckvorschau

Wenn die Druckvorschau einer Druckfunktion aufgerufen worden ist und nur eine Seite enthält, wird das Drucken nach dem Anklicken des Druckersymbols sofort gestartet, ohne zuvor den Dialog Drucker- und Seitenauswahl anzuzeigen.

Druckereinrichtung vor Druckvorschau nicht anzeigen

Das Abschalten der Anzeige des Dialogs Druckereinrichtung vor der Druckvorschau wurde geändert. Im Dialog Druckereinrichtung wirkt der Schalter nur noch auf die aktuelle Druckfunktion. Wenn Sie die Anzeige für alle Druckfunktionen ab- oder einschalten wollen, verwenden Sie bitte die Funktion Drucker einrichten.

Unterstützte Betriebssysteme

Da Microsoft den Support der Betriebssysteme Windows XP und Windows Vista eingestellt hat, werden nur noch die Betriebssysteme Windows 10, Windows 8 und Windows 7 unterstützt (siehe auch Voraussetzungen).